2. Ich stelle mich Ihnen vor :

2.1. Ein kurzer Lebenslauf

Im Jahr 1963 wurde ich geboren und habe meine Schule mit dem sozialpädagogischen Fachabitur abgeschlossen. Es folgte eine Ausbildung als kaufmännische Angestellte. Nach der Geburt meiner jüngsten Tochter habe ich ab 1995 Tagespflegekinder in meinem Haushalt betreut.  Im Jahr 1999 habe ich dann mit einer Urlaubs-u. Krankheitsvertretung im Kindergarten unserer Töchter als Ergänzungskraft begonnen. Für mich ist die Betreuung von Kindern schon immer ein Berufswunsch gewesen. Nach meinem sozialpädagogischen Fachabitur wurde mir damals von meinen Eltern eher eine kaufmännische Ausbildung nahe gelegt. Dadurch war es mir nicht möglich, eine entsprechende pädagogische Ausbildung zu absolvieren. Ab dem Jahr 2002 habe ich dann im festen Angestelltenverhältnis im Kindergarten der Arbeiterwohlfahrt in Siegen-Trupbach gearbeitet. Anfang des Jahres 2013 habe ich bei der Bezirksregierung Arnsberg den Antrag gestellt im Rahmen einer "Nicht-Schüler" Prüfung (Externprüfung) ablegen zu können. Die formellen Voraussetzungen dafür (Berufserfahrung u.ä.) konnte ich erfüllen. Praktisch und Theroretisch wurde ich geprüft und habe damit den Berufsabschluß der Kinderpflegerin erworben. Im Frühjahr des Jahr 2013 habe ich auf eigenen Wunsch diese Arbeitsstelle gekündigt, um wieder als Tagesmutter tätig zu werden. Im Jahr 2013 habe ich mit einer Qualifizierungsmaßnahme für Tagesmütter nach dem DJI Curriculum teilgenommen. Den Abschluss erhalte ich nach einem halben Jahr der Teilnahme durch eine Prüfung. Danach erhalte ich das Zertifikat des Bundesverbandes für Tagesmütter.

 

2.2. Motivation wieder als Tagesmutter tätig zu sein

Den ersten Anstoß gab die Kündigung unseres Mieters zum Auszug aus der Einliegerwohnung. Unsere beiden Töchter wohnen und arbeiten außerhalb von Siegen, dadurch dachten wir über eine Neuvermietung nach. In diesem Zusammenhang entstand dann die Idee der Eigennutzung als Kindertagespflegestelle. Die Rahmenbedingungen für meine Tätigkeit im Kindergarten hatten sich ebenso verändert. Im Jahr 2008 trat ab 01.08. das Kinderbildungsgesetz (KiBiZ) in Kraft. Ab dem Jahr 2013/2014 wird es nicht mehr möglich sein ohne fachpädagogische Ausbildung (Erzieherin) in einer Tageseineinrichtung für Kinder tätig zu sein.  Mit der Qualifikation zur Tagesmutter mit 160 Seminarstunden strebe ich eine zweite „Ausbildung“ an. Damit werde ich die Pflegeerlaubnis der Stadt Siegen bekommen. Diese Pflegeerlaubnis ist zunächst auf fünf Jahre befristet. Weitere Fortbildungen werden erwartet. Diese Fortbildungsangebote werde ich gern annehmen. Besonders interessant finde ich die Thematik : „Triple P“, ein positives Erziehungsprogramm,  oder: „Aggressionen von Kindern/erkennen, verstehen, handeln“.

 

Ich freue mich, dass ich damit die Möglichkeit habe, auch weiterhin mit Kindern zu arbeiten. 

 

2.3. Meine Familie

Seit dem Jahr 1986 bin ich verheiratet. Mein Mann arbeitet im öffentlichen Dienst. Unsere erste Tochter wurde im Jahr 1989 geboren. Sie lebt und arbeitet im Ausland. Unsere zweite Tochter wurde im Jahr 1994 geboren. Sie beginnt im Sommer 2013 eine Ausbildung am Amtsgericht Köln. Wir haben keine Haustiere – unser Kater Leo ist leider im hohen Alter von fast 14 Jahren im letzten Jahr gestorben.  

 

Tagespflege für Kinder

Antje Kraft

Im Stummefeld 44

57072 Siegen

 

E-Mail an:

 

info@tagesmutter-siegen.de 

oder:

kinderbetreuung.siegen@gmail.com

 

 

Tel.: 0271 7032418

 

Mobil: 0175 8386445

SMS - WhatsApp - Telefon